Logo
 
 
 

Geotextilien auf dem Prüfstand

Kiwa GmbH erwirbt Prüfmaschine für Zertifizierungen


Prüfung Geotextilien Weiterreißversuch

Universalprüfmaschine Inspekt 100kN zur Prüfung von Geotextilien

Die Kiwa TBU GmbH hat für ihren Standort Greven eine Universalprüfmaschine vom Typ Inspekt 100 kN von Hegewald & Peschke erworben. Zur Prüfmaschine gehört ein zweiter seitlicher Prüfraum mit 30 kN Prüflast, der mit einer Kraftmesszelle und einem Videoextensometer ausgestattet ist. Auf diese Weise können Umrüstzeiten und somit Kosten reduziert werden. Die Werkzeuge wie Hydraulikspannzeug und ein CBR Stempeldruckprüfgerät hat der Kunde von seiner alten Prüfmaschine weiter genutzt.

Die Kiwa GmbH in Greven ist einer der 20 weltweit führenden Anbieter für Testen, Prüfen und Zertifizieren. Getestet werden hauptsächlich Geokunststoffe, Geotextilien sowie geotextilverwandte Produkte, also etwa Big Bags oder Silikone wie Abdichtungsbahnen von Dächern. Die Prüflinge werden bis zum Bruch zerrissen. Als weitere bewährte Prüfmethode zur Beschreibung von Folien und verwandten Werkstoffen kommt der Weiterreißversuch zum Einsatz. Die Probe wird hierzu mit einem Einschnitt versehen, von dem der weitere Reißprozess ausgeht. Bestimmt wird bei der Prüfung der Weiterreißwiderstand.

Für die Zukunft geplant sind zudem Zeitstandversuche, darunter 24stündige Kriechversuche oder 100stündige Zeitstandversuche. Bei diesem speziellen Werkstoffprüfverfahren wirkt bei leicht erhöhter gleich bleibender Temperatur eine konstante Zugkraft über einen längeren Zeitraum auf den Prüfkörper ein. Ziel dabei ist es, herauszufinden, ob ein bestimmtes Material bei erhöhten Temperaturen unter langanhaltender Belastung ein anderes Verhalten aufzeigt als bei normaler Raumtemperatur.

 
 

 
Partner im BVMW      TÜV Siegel